Ihr Logo hier

Energiemedizin

35489272 l Energiemedizin
10461553 l Die Kraft der Gedanken
Gelebte Energiemedizin
Heile, heile, säge...
Ein Kind fällt hin und schürft sich das Knie auf.
Ganz automatisch heben wir das Kind auf geben ihm die nötige Zuwendung und Aufmerksamkeit.

Heile, heile säge, drü Tag Räge, drü Tag Schnee ond jetzt tuets Chnü scho nömme weh.

Das ist gelebte Energie Arbeit im Alltag.

Die Selbstheilungskräfte werden aktiviert und Körper, Geist und Seele werden angesprochen.

Der Mensch wird mit seinem Schmerz ernst genommen, durch Berühren, Aufmerksamkeit, Zuwendung und einem Pflaster geht es dem kleinen Patienten sofort wieder besser und die Welt ist wieder in Ordnung. Er fühlt sich wertvoll.
Können Sie sich an die Zeit der ersten Verliebtheit erinnern, an Ihren gemeinsamen Song. Wenn Sie diese Musik heute hören sind die Erinnerungen innert Sekundenbruchteilen wieder aktiv. Meine Grossmutter benutzte 4711 echt kölnisch Wasser, sehe ich die Flasche oder rieche ich das Parfüm "steht" meine Grossmutter sofort bei mir.

Was fällt Ihnen persönlich spontan dazu ein?

Das ist der Kern der Energiemedizin.
Ob bewusst oder unbewusst, wir reagieren Tag für Tag auf solche Impulse, die uns gewollt oder ungewollt beeinflussen.
95% unseres Seins werden unbewusst gesteuert und nur 5% bewusst.


Ziel der Energie- und Informationsmedizin ist es, das menschliche Energiefeld, das sich im und um den Körper bildet und über Körpergrenzen hinaus erstreckt, zu harmonisieren und dadurch den Heilungsprozess einzuleiten und den Menschen wieder ins
Gleichgewicht zu bringen.


Die energiemedizinischen Methoden verlangen vom Anwender ein Verständnis für die Ganzheit des menschlichen Organismus, der sich nicht nur aus einem Verbund von Organen und Zellen zusammensetzt, sondern als wechselwirkende Abhängigkeit des
Ganzen präsentiert.


Dieses aufeinander folgende Handeln der Energiefelder, mit Körper, Leib, Seele und Geist, sowie mit allen feinstofflichen Anteilen ermöglicht ein tiefes Bewusstsein in die Krankheitssymptome hinein und es bewirkt die Auflösung oder Transformation von Symptomen. Die Folge ist ein freier Fluss der Lebensenergie und ein Zustand des Wohlbefindens und der Gesundheit.

Genomische Prägungen beeinflussen uns. Das heisst, wenn einer unserer Vorfahren eine Hungersnot erlebt hat, ist dieses Ereignis auch in den nachfolgenden Generationen gespeichert. In der Epigenetik sind solche Erfahrungen nachweisbar. Diese Fehlprogrammierungen können aufgelöst werden und der Mensch wird befreit von solchen Beeinflussungen.

Praktizierende Therapeutinnen

Monika Steiner
Monika Steiner